stellt Dinge her

one man's trash is

another one's treasure...

Andreas Neuland ist eine in Basel ansässige Ein-Mann-Designfirma, deren Objekte einen Gegenpol zur Massenware bilden.

Immer auf der Suche nach verborgenen Schätzen und unkonventionellen Fusionen, entstehen aus abfallenden Nebenprodukten unseres Alltags handgefertigte Licht - und Kunstobjekte.

Ob ausrangierte Elektronikbauteile, rostige Eisenteile, Abrissbeton oder zerlesene Bücher, Andreas Neuland lässt sie – buchstäblich – in neuem Licht erstrahlen.

 

Bei den Dingen von Andreas Neuland geht es um Upcycling*, um Nachhaltigkeit und um Kreativität. 

Aber es geht ebenso um Formen und Farben. Um das Entdecken von ungewohnten Schönheiten. Um Poesie.

*Upcycling ist eine Form der Wiederverwertung von Stoffen (Recycling). Scheinbar nutzlose Abfallprodukte werden mithilfe des Upcyclings in neuwertige Stoffe umgewandelt. 

Produkte

Bedtime Stories: Weit gereiste Nachttischlampen

Aus Büchern und Briefmarken sind hier Objekte entstanden, die voll von Geschichte und Geschichten sind. 

 

Der Lampenschirm besteht aus über 100 Briefmarken. Jede dieser Marken hatte vor langer Zeit einen Brief begleitet, der eine Geschichte zu erzählen hatte. Kleine und grosse Geschichten über das Leben aus der ganzen Welt, die vor 50-100 Jahren geschrieben und übermittelt wurden. Geschichten aus Ländern und Orten, die es zT. schon lange nicht mehr gibt. 

Stumme Gute Nacht Geschichten zum reisen, mit den Augen und im Kopf.

 

Material: verleimte Briefmarken, antike Bücher, Aluminiumrohr, Textilkabel mit Lichtschalter.

Inkl. einer LED Glühbirne.

 

Jede Lampe ist handgemacht und ein Einzelstück. Die Briefmarken sind nicht einfach auf einen 

Schirm geklebt worden. Die Marken sind der Schirm. 

 

Masse: 18.5 x 12 cm (Buch). Höhe: ca. 30 cm, Lampenschirm: Ø 18 cm

Betonlampe

Ob Putzmittel Flaschen oder Kaffeedrinks, in Supermärkten stehen sie zahllos herum: Produkte aus Kunststoffgebinden. Nach einmaligem Gebrauch landen sie oft im Müll. Bei Andreas Neuland werden sie in recycelten Beton gegossen und so die Formschönheit dieser Plastikgüter sichtbar gemacht. Und obendrauf «thront» eine im Edison Stil (aus der Gründungszeit des elektrischen Lichts) gehaltene Glühbirne.

 

Upcycling:

Die Giessform besteht aus benutzten Plastikgebinden, ausserdem wird nicht einfach Beton (Zement, Sand, Kies) verwendet: Die Mischung besteht aus Abrisskies etc.

Material: Recycling Kies, Zement.

Inkl. Glühbirne.

 

Material: Recycling Kies/Bauschutt, Zement. Glühbirne (Edison Stil)

Honey Galore

Auf der einen Seite wirkt dieser Lichtkörper sehr organisch, an Honigwaben oder Blüten erinnernd.

Auch das indirekt ab- und durchstrahlende Licht wirkt sehr warm und natürlich. 

 

Auf der anderen Seite verraten die metallenen Schrauben und die Plastikkapseln die künstliche Herkunft.

Auch die Grundform, ein gleichseitiges Dreieck, sowie die jeweils sechs Schrauben (Sechseck) pro Kapsel lassen diesen Körper technisch aussehen. 

 

Eine künstlich - natürliche Paarung. Upcycling auf höchstem Niveau.

 

Der Lichtkörper kann in verschiedensten Variationen im Raum platziert werden.

(stehend, liegend, auf drei Beinen stehend sowie auch als Deckenlampe.)

Das Regal

Das Regal

Bei diesen eleganten kleinen Regalen ist nicht nur die Optik Retro, die Bücher, die alle vom selben Verlag stammen und sich durch ihre liebevollen Artworks auszeichnen, sind "echt-Retro" und ca. 40 - 80 Jahre alt. 

Zerlesene Bücher mit Spuren der Zeit, die nun als Teil eines Regals ihren letzten Platz gefunden haben.

 

Material: Mit Gewindestangen verschraubte, antike Bücher. Alle sichtbaren Metallteile sind aus edlem Messing.

 

Im Lieferumfang ist enthalten: Wandhalterung aus Messing, 2 Neodym-Magnete, sowie ein Hakenmagnet (die sich an verschiedenen Orten befestigen lassen, siehe Bilder)

 

Die Bücher sind mit Metallstangen verschraubt, verleimt und mit einem Schutzanstrich versehen, wodurch das Regal belastbar ist und auch feucht gereinigt werden kann. 

Satellit

Satellit: lateinisch für Begleiter, Leibwächter

 

Satellit ist eine kleine Stehlampe aus recycelten Plastikkapseln, deren Design an die ersten Weltraum-Satelliten erinnert.

In verschiedenen Farbkombinationen erhältlich, sorgt dieser Satellit für einen Farbtupfer im Universum seines Besitzers.

 

Material: Plastik, Metall, Kabel mit Lichtschalter, inkl. einer LED Glühbirne.

Codex Occultus

Codex: Buch

Occultus: Geheim, verborgen


«Codex Occultus» ist ein Nachttisch, ein Pult oder schon beinahe ein Thron. Ein besonderes Schmuckstück, dass es in sich hat, denn die Bücher sind ausgehöhlt und bieten Platz für die geheimsten Gegenstände...

Beton, gepaart mit Messing, darauf thront eines der kostbarsten Güter der Menschheit: Wissen. Dargestellt in Form eines oder mehrerer Bücher.

Allerdings wird bei den «Codex Occultus» Objekten die wortwörtliche Inhaltslosigkeit zelebriert, denn das Wissen ist verschwunden, da die Bücher ausgehöhlt wurden. Ist das ein Bücherfrevel? Oder Kunst?

Es ist Andreas Neuland.

 

Der neu gewonnene, leere Raum kann mit neuem Wissen, neuen Erinnerungsstücken und sehr geheimen Geheimnissen gefüttert werden... Oder mit Schmuck.

 

Kofferradio5.jpg
5.jpg

Kerzen

Jetzt gibt's Kerzen von Andreas Neuland.

Weil es Winter ist. Und weil Kerzen etwas zeitloses und schönes sind.

© 2021

Serie _das Regal_.jpg